write a story and print it write me algebra problem solving write a kenning poem write an essay about your favorite subject www nrf ac za yenza research proposal htm write a goodbye letter to colleagues
Wäsche waschen ohne Waschmittel mit der Waschkugel

Wäsche waschen ohne Waschmittel – mit der Waschkugel

Werbung. Seit über einem Jahr waschen wir unsere Wäsche ohne Waschmittel. Wie es dazu kam, was sich dadurch verändert hat und woran ich erst scheitern musste, davon erzähle ich dir in diesem Beitrag.

Nachdem ich in der Küche Plastik reduziert habe und seit einer gefühlten Ewigkeit Spülmaschinenpulver selbst herstelle, habe ich mir im nächsten Schritt die Wäsche vorgeknöpft. Wir als vierköpfige Familie haben ziemlich viel Wäsche, wie ich finde. Im Schnitt kommen pro Woche vier Maschinen zusammen – inklusive Stoffwindelwäsche. Noch vor zwei Jahren hatte ich dafür dann ein Vollwaschmittel, ein Waschmittel für schwarze Wäsche und eines für Buntwäsche. Hier ein Pülverchen, da ein Mittelchen – und in regelmäßigen Abständen sperrigen Müll.

Das ging mir ziemlich auf den Keks, so dass ich beschloss, dass sich daran etwas ändern muss. Also habe ich angefangen, erstmal alles an Waschmittel aufzubrauchen. Als dann im August 2019 unser Löwenbaby bei uns war und sie Hautreaktionen auf alles zeigte, was nicht öko war, musste ich in Sachen Wäsche waschen dringend etwas ändern. So war dann der Zeitpunkt, auf irgendwas Nachhaltigeres und Ökologischeres umzusteigen schneller da, als ich dachte. 😉

Und dann habe ich erstmal experimentiert.

Mit selbstgemachten Waschmitteln.

Mit Kastanien, die wir im Herbst sammelten.

Waschmittel aus Kernseife und Waschnüssen.

Und nun ja, das Ergebnis war immer so lala. So richtig sauber war die Wäsche bei uns nicht. Für mein Empfinden roch sie zum Teil auch viel zu sehr nach Nüssen, oder der Seife. Und mit der Zeit bekam die Kleidung einen Grauschleier, was mich am Meisten störte. Abgesehen davon muss ich zugeben, dass es mich doch etwas nervte, dass ich gefühlt ständig Waschmittel selber machen musste.

Ich mache echt gerne Dinge selbst, aber bei meiner Wäsche, da muss es schnell gehen. Ich wollte eine Alternative, die ich einfach in maximal 2 Minuten aus dem Schrank zaubere, oder bestenfalls immer verfügbar ist. Und so kam ich auf die Waschkugel.

Wäsche waschen ohne Waschmittel mit der Waschkugel

Seitdem waschen wir unsere Wäsche ohne Waschmittel.

Meine anfängliche Skepsis dieser grünen Kugel gegenüber – dieses Ding soll wirklich sauber machen?  – war allerdings nach wenigen Waschgängen vom Tisch. Die Wäsche wird wirklich sauber, riecht angenehm (einfach nach frischgewaschener Wäsche ohne Chemie), es gibt keinen Grauschleier und vor allem: Die Waschkugel ist immer da.

Ein weiterer Faktor, der mich besonders überzeugte, war, dass dadurch, dass ich kein Chemie-Waschmittel mehr verwende, die Hautreizungen unserer kleinen Löwentochter wieder verschwanden. Da habe ich mich dann tatsächlich gefragt, was wir uns, unserer Haut und unserem Körper in den vergangenen Jahren an Chemie so angetan haben…

Damit die Waschkugel ihre Waschkraft lange behält, lege ich sie alle paar Waschgänge (spätestens nach 25) für 10-15 Minuten in die Sonne. Total einfach!

Eine Sache ist mir allerdings aufgefallen: Unsere Handtuch- und Stoffwindelwäsche (also Kochwäsche bei 60°C) ist nicht mehr so weich wie früher. Das kann an der Waschkugel liegen, oder daran, dass ich die Wäsche nicht im Trockner trockne. Vielleicht auch an beidem 😀 Daher mache ich bei Handtuch- und Stoffwindelwäsche jetzt immer 1 EL Essigessenz ins Weichspülerfach. Dadurch wird die Wäsche wieder weicher und angenehmer – und nebenbei noch hygienisch rein. Bei allen anderen Waschprogrammen ist das nicht der Fall, weshalb ich da auch keinen Essig verwende.

Wäsche waschen ohne Waschmittel – nachhaltig und umweltfreundlich

In der Waschkugel befinden sich vier verschiedene Arten von Keramik- und Mineralkügelchen, die in ihrer Zusammensetzung antibakteriell und geruchsneutralisierend wirken. Die Waschkugel macht die Wäsche sauber, ganz ohne künstliche Duftstoffe, Tenside und andere chemische Zusatzstoffe, die kaum auszusprechen sind, geschweigedenn ich als Laie weiß, was das genau ist.

Was ich persönlich super finde, ist, dass die Wachkugel für bis zu 1000 Waschgänge verwendbar ist. Also mindestens 3 Jahre! Und das für gerade mal 15-30 Euro, je nach Hersteller.

Unser Waschball von Heldengrün* ist für alle Waschmaschinen, Programme und Temperaturen geeignet von 20° – 95°C. Und so flexibel wie sie ist, so einfach ist sie auch in der Anwendung: Einfach die Waschkugel mit der Wäsche in die Waschmaschine machen, gewünschtes Waschprogramm einstellen – Fertig!

Und eins noch zum Schluss: Solltest du Fragen haben, Heldengrün hat einen unfassbar netten und schnellen Support. So konnte ich für dich auch einen Rabattcode rausschlagen. 😉 Du sparst beim Kauf des Heldengrün-Waschballs 10%, wenn du den Code „Dinkelmama“ bei deiner Bestellung angibst. Bitteschön, gerngeschehen.

Waschst du eure Wäsche noch mit herkömmlichen Waschmitteln? Was hältst du davon, Wäsche zu waschen ohne Waschmittel – nur mit einer Waschkugel?


Hinweis: Dieser Artikel enthält Werbung zu Produkten oder auch Werbe-Links zu Produkten (erkennst Du am * hinter dem Link), die ich nutze und liebe. Ich wurde nicht dafür bezahlt, sie einzubinden! (Und auch nicht mit Erdbeeren bestochen. Leider.)


3 Comments

  1. Hallo Isabelle,
    da würde ich doch gerade mal gerne eine Frage einwerfen. Deine Maus ist grob so alt wie unser Sohnemann entsprechend vermute ich mal, dass eure Stoffies auch inzwischen nicht nur Pipi und Rosenduft abbekommen 😉 Werden die mit der Kugel komplett sauber? Unsere brauchen mit unserem Öko-sensitiv-Waschmittel 2-3 Wäschen, bis die Flecken von übleren großen Geschäften (Spinat lässt grüßen) aus den Einlagen raus gehen. Mich stört das nicht sonderlich. Aber da ich mit dem Mittel für die restliche Wäsche nicht 100%ig zufrieden bin, will ich, wenn die Packung leer ist, was anderes probieren.

    Liebe Grüße Vanessa

    1. Hallo Vanessa,

      ähm nee. Das duftet alles andere als nach Rosen 😀
      Ich wasche die Windeln mit großem Geschäft direkt von Hand aus, wenn ich sie wechsle. Wenn es richtig hartnäckig ist, helfe ich mit etwas Kernseife nach. Dann ist mehr als nur das Gröbste raus, den Rest schafft die Kugel dann. Aber ohne Vorwäsche direkt nach dem Geschäft, hat’s nicht geklappt.

      Bei unserem früheren Öko-Sensitiv-Waschmittel hatten wir allerdings auch keine Probleme mit Flecken. Da ging bei der ersten Wäsche alles raus – auch ohne Kernseifen-Vorbehandlung.

      Liebe Grüße
      Isabelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.