wording for career objective on resume writers of argumentative essay write me world affairs literature review write my bibliography for me write my art & architecture annotated bibliography
Lebkuchen

Super leckere Lebkuchen selber machen – Rezept

Ich hatte es vor kurzem schon mal in diesem Beitrag erwähnt, dass wir unsere Lebkuchen seit längerer Zeit selber machen. Zum Einen, weil wir sie wahnsinnig gerne essen, zum Anderen weil sie unglaublich einfach und schnell gemacht sind. Und weil ich ein Rezept versprochen habe, zeige ich dir nun, wie du super leckere Lebkuchen selber machen kannst – ohne viel Aufwand.

Für mich gehören zu Weihnachten Lebkuchen einfach dazu. Sie duften nach Weihnachten, schmecken nach Weihnachten und werden nie altmodisch. Dazu kommt, dass ich zwar unheimlich gerne backe, es aber nicht so sehr damit habe, Weihnachtsplätzchen zu machen. Das dauert mir zu lange und macht mir zu viel Sauerei 😉 Deshalb war es mir bei meinen Lebkuchen super wichtig, dass sie nicht nur lecker sind, sondern auch mal eben zwischendurch gemacht werden können und der Aufwand minimal bleibt.

Da mein Rezept für selbstgemachten Naturjoghurt unfassbar gut ankam, zeige ich dir jetzt, wie ich meine Lebkuchen selber mache (in der Hoffnung, dass du dich dafür genauso begeisterst 😉 ):

Backzutaten

Zutaten für deine selbstgemachten Lebkuchen:

Für den Teig:

  • 250g Margarine
  • 250g Zucker
  • 2 Eier
  • 30g Backkakao
  • 500g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz

Für den Guss:

  • 150g Puderzucker
  • 2-3 EL Milch

Und so machst du deine Lebkuchen ganz einfach selber:

Heize den Backofen auf 180°C Heißluft oder 200°C Ober- Unterhitze vor.

Danach schlägst du die Margarine mit dem Zucker schaumig und fügst die Eier hinzu. Danach wechselst du am Besten zum Knethaken, denn der Teig wird ziemlich fest.

Mische den Backkakao mit dem Mehl, Backpulver und dem Lebkuchengewürz.

Gib die Mehlmischung zum Margarine-Gemisch und verknete alles gut.

Dann teilst du den Teig in vier gleich große Teile und formst jedes zu Rollen, die quer über das Backblech reichen.

Lebkuchen Teig Rezept

Dann schiebst du Rollen in den Backofen und backst sie für 10 bis 15 Minuten.

Sobald sie fertig gebacken sind, nimmst du sie aus dem Ofen und lässt sie auf dem Blech noch für ein paar Minuten stehen.

Während die Rollen abkühlen, stellst du aus dem Puderzucker und der Milch den Guss her. Er sollte nicht zu dickflüssig sein, weil er sich sonst nicht verstreichen lässt, aber auch nicht zu dünn, damit er davon läuft.

Sobald der Guss die richtige Konsistenz hat und die Rollen ein wenig abgekühlt sind, streichst du den Guss auf die Rollen. Das klappt am Besten mit einem Löffel.

Dann schneidest du die Rollen diagonal in ca. 2cm breite Streifen – und fertig sind deine selbstgemachten Lebkuchen!

Lebkuchen selber backen Rezept

Und so sehen sie dann aus, die fertigen selbst gemachten Lebkuchen. Am Besten schmecken sie, wenn du sie ein paar Tage in einer Dose aufbewahrst, geduldig etwas wartest und dann zuschlägst. Sie sind theoretisch mehrere Wochen haltbar – haben bei uns aber nie so lange existiert 😉

Lebkuchen

Wie ist das bei dir: Backst du bereits deine Lebkuchen selbst? Hast du noch einen Tipp? Und wie gefällt dir mein Rezept?

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.