write best critical essay online write top personal essay on shakespeare word limit for common app essay write a file using inputstream in java writing research report writing exercises for high school students pdf write my assignment for me australia writing conclusion in an essay
Brotbackmischung selber machen

Brotbackmischung selber machen – in nur 5 Minuten!

Manche Dinge sind so einfach wie genial. Und manchmal frage ich mich, warum ich einfach nicht früher auf eine solche Lösung gekommen bin. Beispiel? Unsere Brotbackmischung selber machen. Ich backe jede Woche mehrmals unser Brot selbst. Und jedes Mal habe ich die verschiedenen Mehlsorten, Körner, Flocken etc. aus dem Schrank gekramt und abgewogen. Und wahnsinnig oft fand ich das ziemlich lästig. Bis es mir dann irgendwann dämmerte und ich in Massen meine Brotbackmischungen selber hergestellt habe.

Das Beste daran ist: Du investierst einmal Zeit, kramst einmal alles raus, was du für deine Brote benötigst, wiegst einmal nacheinander alles ab und legst dir dann einen Vorrat an. Und wenn du dann ein Brot backen möchtest, nimmst du dir einfach ein Glas mit der fertigen Mischung, gibst noch Hefe und Wasser dazu und das war’s.

Das dauert dann noch genauso lange wie mit einer fertigen Backmischung, die es zu kaufen gibt, dafür weißt du aber, was wirklich drin ist – und kannst dir dein ganz persönliches Lieblingsbrot zusammenstellen.

Und das brauchst du, um deine Brotbackmischung selber zu machen:

  • Mehl (Weizen, Dinkel, Roggen – was du magst)
  • Körner und Flocken deiner Wahl (wir mögen Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Sesam, Haferflocken)
  • Salz
  • Zucker
  • Mehrere große Gläser mit Deckel mit einem Fassungsvermögen von 1000ml. (Bereits vorhandene Weckgläser oder auch diese kann ich dir empfehlen*).
  • Ein wasserlöslicher Stift, Aufkleber zum Beschriften oder Anhänger

Schritt-für-Schritt-Anleitung zu deiner eigenen Backmischung:

Deine Brotbackmischung selbst herzustellen ist extrem einfach. Alles, was du beachten musst, ist, dass das Gesamtgewicht deiner Mischung immer 500g ergibt. Davon sollten 350-400g aus Mehl bestehen. Das hat sich zumindest bei mir absolut bewährt und ist noch nie schief gegangen.

1) Du nimmst dir ein Weckglas, wählst die Mehlsorten aus, die du für deine Brotmischung verwenden möchtest und wiegst entsprechend 350-400g in das Weckglas ab. Nicht vergessen, deine Waage auf Null zu stellen, wenn das Glas drauf steht!

2) Dann entscheidest du, welche Körner, Flocken, Samen du ergänzen möchtest und füllst diese ebenfalls direkt in das Weckglas ab, bis du auf 500g Gesamtgewicht kommst.

3) Dann gibst du deiner Mischung noch je einen Teelöffel Salz und Zucker bei und verschließt das Glas.

4) Damit du später noch weißt, welche Backmischung sich darin befindet, beschriftest du dein Glas mit einem wasserlöslichen Stift, einem Aufkleber oder Anhänger.

Das war’s schon!

Geht doch wirklich extrem einfach, oder? 😉 Und ist auch garantiert in nur 5 Minuten pro Backmischung zu schaffen.

Ich lege mir meistens direkt einen Vorrat von 6-8 Gläsern an – in den verschiedensten Mischungen.

Wenn du dann backen möchtest, brauchst du nur noch folgendes machen:

Brotbackmischung selber machen

So wird dein Brot gebacken:

Du wählst dir eine deiner Backmischungen aus, ergänzt eine Packung Trockenhefe (oder einen halben Würfel frische Hefe ansetzen), gibst ca. 300ml lauwarmes Wasser dazu, knetest alles gut durch und lässt deinen Teig gehen.

Nach ungefähr 45 Minuten knetest du nochmal alles durch, formst einen schicken Brotlaib und lässt ihn nochmal ca. 30 Minuten gehen.

Dann kommt dein Brot bei 180 Grad Heißluft für ca. 45 Minuten in den Backofen.

(Und ja: Ich mache weder Wassertöpfchen in den Backofen, noch spiele ich mit der Temperatur rum. Das Brot wird auch so super).

Noch ein Tipp zum Schluss – um noch schneller deine Brotbackmischung selber machen zu können:

Um noch ein wenig Zeit zu sparen, kannst du deine Lieblingskörnermischung (zum Beispiel aus haferflocken, Sesam und Leinsaat) selbst herstellen und in ein Glas abfüllen. Dann brauchst du – wenn du deine Brotbackmischung selber machst – nicht mehr die Saaten und Körner einzeln abwiegen, sondern kannst ganz fix auf deine eigene Mischung zurückgreifen.

Hast du Lust bekommen, deine Brotbackmischung selber zu machen? Dann hinterlasse mir doch einen Kommentar, wie das bei dir geklappt hat und was deine Lieblingsmischung ist.

Noch mehr schnelle Selbermach-Projekte, findest du hier:

Spülmaschinen-Pulver selber machen – mit nur 3 Zutaten
Haarspülungen ganz einfach selber machen – 3 Rezepte
Schnelle Joghurtbrötchen ohne Hefe backen
Wetbag selber machen – ohne nähen
Naturjoghurt selber machen – mit Gelinggarantie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.